Schönheitsoperationen

Oberarmstraffung

Schönheitsoperationen können einerseits eine relevante Lebenshilfe darstellen, geben andererseits jedoch auch wegen unvermeidbarer Risiken und unkalkulierbarer Skandale immer wieder Anlass zur Verunsicherung. Die wichtigen Ärztevereinigungen tragen mit einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit dazu bei, ein möglichst realistisches Bild beider Aspekte zu vermitteln. Patientenumfragen, Statistiken und fundiertes Informationsmaterial helfen potentiellen Patientinnen und Patienten bei einer tragfähigen Entscheidung für oder gegen eine Operation.

Die jährliche Statistikanalyse über zurückliegende Operationen liefert den Fachärzten im Bereich der Schönheitsoperationen wertvolle Hinweise auf Zielgruppen und Nachfrage einzelner Eingriffe. Dabei sind aus dem Zahlenmaterial aussagekräftige Trends ablesbar. Das Durchschnittsalter der Behandelten, die Verteilung einzelner Eingriffe auf Männer und Frauen oder die Verringerung von Nachfrage nach öffentlichkeitswirksamen Skandalen geben den Verbänden und damit den Ärzten Auskunft über mögliche Kommunikationsdefizite, die zum qualitätsbezogenen Image der seriösen Schönheitschirurgie beitragen können.

Qualitätssicherung durch Facharztvereinigungen

Auch eher dezente Schönheitsoperationen wie die Oberarmstraffung, die im Wesentlichen dem subjektiven Wohlbefinden und der Verbesserung des Selbstbildes dienen, werden einer umfangreichen Qualitätskontrolle abseits der Medien unterworfen. Neue Operationsmethoden oder Erfahrungen mit bestimmten Behandlungsstrategien werden innerhalb der Fachärztevereinigungen

  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC),
  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC),
  • Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD) und
  • Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC)

regelmäßig thematisiert und ausgetauscht. Von diesem Erfahrungsaustausch profitieren letztlich Patientinnen und Patienten, die davon ausgehen können, nach dem neuesten Wissensstand behandelt zu werden.

Am deutlichsten wird das Engagement im Bereich der Schönheitsoperationen, bei denen Fremdmaterialien (Füllungen, Hilfsstoffe) verwendet werden. In diesem Bereich stellen die einschlägigen Verbände umfangreiche Informationen zur Verfügung und unterhalten sogar eigene Themenportale, die zusätzliche Sicherheit geben sollen. Auch für Patientinnen und Patienten, die sich einer Oberarmstraffung unterziehen wollen, werden Tipps und Ratschläge, die der Komplexität des Eingriffs gerecht werden, zur Verfügung gestellt

Demografische Daten zu Schönheitsoperationen

Neue Studien zeigen, dass die Kernzielgruppe von Schönheitsoperationen die Lebensmitte bereits erreicht hat. Entsprechend beliebt sind operative Eingriffe, die erste Alterserscheinungen durch nachlassende Hautelastizität beseitigen oder abmildern. Oberarmstraffungen liegen nach diesem Analyseergebnis eindeutig im Trend. Zu diesem Befund beigetragen haben allerdings auch die Schwierigkeiten, die in der Vergangenheit mit Implantaten und anderen Hilfsmitteln der Schönheitsoperationen aufgetreten sind. Auch die zunehmende Beliebtheit von kosmetischen Eingriffen bei Männern, die möglichst lange ihre Leistungsfähigkeit mit einem attraktiven Äußeren unterstreichen wollen, ist in diesem Trend berücksichtigt.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten | Finanzierung | Schönheitsklinik | Schönheitsoperationen

Anzeige